< WM 2018 Tag 1
25.11.2018 21:07 Alter: 23 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

WM Tag 2


Duo:

Ian Butler und Felix Paszkiewicz kämpften sich souverän bis ins Halbfinale durch. Dort verfehlten sie den Einzug ins Finale mit nur einem halben Punkt unterschied und auch beim Kampf um Platz 3 mussten Sie sich mit nur einem halben Punkt unterschied geschlagen geben. Somit Platz 5 für Ian und Felix.

Gleich 2 Duo Frauen Paare traten für Deutschland an, Tanja und Jasmin Ittensohn sowie Blanca Birn und Annalena Sturm. Im Halbfinale trafen unsere Athletinnen aufeinander, hier setzten sich Blanca und Annalena mit 3 Punkten Vorsprung durch. Leider mussten sich die Beiden im Finale gegen die 6fachen Weltmeister aus Österreich geschlagen geben und erreichten damit den 2. Platz. Tanja und Jasmin sicherten sich mit einer super Leistung den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft.

  

Fighting

-62kg Florian Pommert hatte wohl das schwierigste Los bei dieser WM und konnte keinen seiner Kämpfe gewinnen.  

-62kg Sergej Balbutzi ist gut gestartet, gewann einen Kampf und musste sich in der Trostrunde dann knapp geschlagen geben.

-77kg Andreas Knebel kämpfte sich taktisch überragend bis ins Halbfinale vor. In einem spannenden Kampf musste er sich durch die Unterbewertung geschlagen geben, ebenso knapp verlor er den Kampf um Platz 3. Damit Platz 5 für Andi.

-94kg Lukas Bombik zeigte ein super Leistung und sicherte sich mit mehreren nach Full Ipon gewonnen Kämpfen Platz 3.

-94kg Max Strauch gewann seinen ersten Kampf deutlich und verlor dann gegen den späteren Weltmeister. In der Trostrunde gewann er gegen Kazachstan mit Full Ippon, bevor er dann im Deutschen Duell gegen Luas Bombik unterlag. Somit auch Platz 7 für Max.

   

-62kg Lilian Weiken legte furios los, siegt im 1. Kampf deutlich nach Punkten, verlor den 2. Kampf durch Full House der Gegnerin. In der Trostrunde gewann sie mit schönen Atemitechniken alle Kämpfe, verlor dann aber leide im kleinen Finale durch Full Ippon, somit Platz 5 für Lilian.

-62kg Franziska Freudenberger gewann den Auftaktkampf, verliert dann gegen ihre Teamkollegin Lilian und landetet auf Platz 7.,

-70kg Annalena Bauer lieferte nach ihrer Verletzungspause eine Wahnsinnsleistung ab und musste sich erst im Finale in der Verlängerung ganz knapp geschlagen geben und sicherte sich damit die Silber-Medaille und Platz 2.

+70kg Laura Müller gewann den ersten Kampf durch Techniken, vor allem im Part 1. Fand im zweiten Kampf nicht zu ihrem Kampfstil und verlor unglücklich und musste sich in der Trostrunde geschlagen geben. 

 

 

    

BJJ/Ne-Waza

Irina Brodski (-49kg) und Natascha Coerper (-55kg) alle Kämpfe verloren

Christian Straubinger (-69kg) und Alexander Keller (-85kg) gewannen jeweils ihren ersten Kampf und verloren die restlichen Kämpfe

 

Großes Dankeschön an alle Helfer vor Ort:
- Kampfrichter Thomas Meyer, Heinz Pritzl und Ralf Pfeifer
- Sportdirektorin Claudia Behnke, die für die Organisation zuständig ist
- Stefan Rühl (Arzt) und Michael Schürheck (Physiotherapeut)
- Jörg Eschenfelder für die Fotos
- Unseren Bundestrainer Jörg Meiners, Mike Hartmann, Christian Kuhn, Steffen Heckele, Roland Köhler, Markus Grimminger und Bernd Breuer


Sponsoren

Wir unterstützen