Ideen für das Kindertraining - Das JuJu Rätsel

Schon immer sind wir in unserem Verein, dem TV 1909 e.V. Bergheim/Sieg, bemüht neben den Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu Techniken auch andere Aspekte der modernen Budosportarten an unsere Schüler weiterzugeben und so eine ganzheitliche „Budo-Ausbildung“ anzubieten. Daher müssen sich Jugendliche und Erwachsene auf der Matte auch schon einmal kurze Predigten zu diversen Themen rund um die Geschichte, Traditionen, Etikette und Philosophien der modernen Kampfsportarten anhören.

Als vor gut 2 Jahren in unserer Abteilung eine neue Kindergruppe ins Leben gerufen wurde, wollten wir diesen Weg auch bei den Kleinsten weiter fortführen. Allerdings ist von 8 bis 12jährigen wohl kaum ein längeres Zuhören und Stillhalten, vielleicht auch Erdulden der theoretischen Lehreinheiten zu erwarten. Wie also die vielseitigen Facetten unseres Sports und dessen Wurzeln an Kinder weitergeben, ohne dass es langweilig oder gar schulhaft wirkt? Auf jeden Fall sollte es spielerische aber gleichzeitig auch herausfordernd sein. Die Kinder sollten etwas lernen und für ihren Lerneifer belohnt werden. Da fiel mir ein wunderbares Buch des Amerikanischen Taekwondo-Lehrers Dr. Art Brisacher wieder ein: „The Martial Arts Training Diary for Kids!“. Darin beschreibt der Autor verschiedene Ideen und Methoden, mit denen ein Trainer das Kindertraining auf interessante und lehrreiche Weise bereichern kann. Hierin findet sich auch die Idee, Kindern Wissen in Form von ansprechenden Rätseln zu vermitteln. Man muss sich nur für eine Form von Rätsel und für den Inhalt entscheiden.

Mögliche Rätselformen sind:

  • Lückentexte
  • Kreuzworträtsel
  • Silbenrätsel
  • Texträtsel
  • Verbinden von Begriffen
  • freies Schreiben von Geschichten oder eines Briefes an den Drachen JuJu

Als Inhalt bietet sich im Grunde alles an, was mit Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu und Budo im Allgemeinen zu tun hat (Techniken, Fachbegriffe, Kampfsport-Filmstars, Geschichtliches, etc.). Gleichzeitig können den Kindern auch Fakten und Regeln rund um den eigenen Verein näher gebracht werden. Ist es nicht spannender die Dojo-Regeln in Form eines Rätsels zu lernen als sie von den Trainern vorgetragen zu bekommen? Mit ein bisschen Kreativität lassen sich zahlreiche Rätsel gestalten. Außerdem kann jede Rätselform auch öfter gestellt werden, indem man einfach den Inhalt verändert. Ist erst einmal ein Rahmen für ein JuJu-Kreuzworträtsel oder –Silbenrätsel entwickelt, ist es relativ einfach, schnell ein neues Rätsel aus dem Hut zu zaubern.

Alle zwei Monate wird von unserem Trainerteam ein Rätsel ausgearbeitet und an unsere „JuJu-Kids“ verteilt. Für die Abgabe des Rätsels haben die Kinder dann einen Monat Zeit. Die notwendigen Infos werden regelmäßig auf der Matte angesprochen. Außerdem werden die Kids ermutigt die Rätsel zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern zu bearbeiten und im Internet zu recherchieren. Auf diese Weise wird die ganze Familie mit einbezogen und beschäftigt sich mit dem Hobby der Kids. Durch ihre Anteilnahme und ihr Interesse unterstützen die Eltern die Kinder zusätzlich.

Unter allen Kids, die ein bearbeitetes JuJu-Rätsel abgegeben haben, werden in einer kleinen Zeremonie Preise verlost. Dies sind z. B. JuJu-Stoffpuppen oder Vereinsartikel. Bei der Ziehung des Gewinners wird von den, als Glücksfee eingesetzten, Trainern insgeheim berücksichtigt, welche Kids schon einmal gewonnen haben, damit möglichst jedes fleißige Kind einmal einen Gewinn erhält.

Das JuJu-Rätsel ist bei uns mittlerweile ein richtiger Renner geworden und die Beteiligung sehr groß. Eine beispielhafte Sammlung von JuJu-Rätseln findet ihr auf unserer Vereinshomepage www.bergheim-sieg.de unter der Rubrik „JuJu Kids/JuJu-Rätsel“. Schaut einfach mal rein.

Fabian Bendlow, TV 1909 e.V. Bergheim/Sieg
JuJu.tvbs@googlemail.com

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend