Juniorteam im Deutschen Ju-Jutsu Verband

Die Aktivitäten des DJJV - Juniorteam bringen interessierte junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren zusammen, die sich, ohne in ein  „Amt bzw. Funktion“ gewählt worden zu sein, engagieren möchten.

Dabei bietet ihnen das Juniorteam einen einfachen Einstieg für ihr Engagement auf Verbandsebene. Bei Fragen wendet euch bitte an Jugendsprecher Niklas Martin jugend-juniorteam@djjv.de.

Welche Ziele verfolgt das DJJV -Juniorteam?

1. Ein Netzwerk von jungen, im Sport engagierten Menschen aufbauen

2. Multiplikator/-innenschulungen und Fortbildungen 

3. Erfahrungsaustausch

4. Projekte planen und umsetzen

5. Impulsgeber im Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu (Verein und Verband) sein

6. Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Arbeit für Interessierte attraktiv gestalten

7. Dem DJJV über jungen Menschen ein Gesicht geben

8. Den DJJV transparent, auch für junge Menschen verständlich, nach außen darstellen und vertreten

9. Den DJJV mit jugendlichen Impulsen anreichern 

Ziele des DJJV in diesem Arbeitsschwerpunkt sind es :

a) junge Menschen an ein Engagement im Verein/Verband heranführen. Hierbei stehen Partizipation, Kreativität und Freiwilligkeit im Vordergrund

b) Mitglieder des Juniorteams weiterzubilden. Vor allem in Bereichen Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagment, uvm.

c) die Engagierten durch geeignete Arbeitsmaterialien und Qualifizierungs- und Begegnungsangebote zu unterstützen, sowie die Interessensvertretung gegenüber der deutschen Sportjugend zu Teilen übernehmen.

Was ist das DJJV-Juniorteam?

Das Juniorteam des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich ehrenamtlich im Bundesverband engagieren möchten.

Die projektorientierte Struktur des Teams ermöglicht eine neue, flexible Form des Engagements in der Jugendarbeit im Sport. In ein Juniorteam wird man weder gewählt noch berufen, sondern spricht die Verantwortlichen einfach an, informiert sich und gehört, wenn man dann will, einfach dazu unter dem Motto: "Wer sich engagieren will, dem geben wir die Möglichkeit".

Eine Bindung besteht lediglich an das jeweilige Projekt, an dem ein Juniorteam-Mitglied mitarbeiten will.  Neben der Projektarbeit stehen das zwanglose Miteinander sowie der Austausch untereinander im Vordergrund.

Wer ist im DJJV-Juniorteam?

Mitglieder im DJJV-Juniorteam sind Jugendliche und junge Erwachsene aus dem gesamten Bundesgebiet, die unsere Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu Familie angehören und sich aktiv mit Ideen und Vorschlägen in die Arbeit unserer Sportorganisationen einbringen wollen.

Besonders angesprochen sind junge Funktionsträgerinnen und Funktionsträger aus allen Ebenen des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes.

Warum lohnt es sich, im DJJV -Juniorteam mitzumachen?

"In die Zukunft der Jugend investieren - durch Sport",

so lautet das Motto der Deutschen Sportjugend. 

Auszug aus dem Leitbild des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes:

"Jung. Problembewusst. Unbürokratisch"

"Unsere Intention - Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu ist Zukunft"

"Professionelles Ressourcenmanagement und Aufbau von
Erfolgspotenzialen zur Zukunftssicherung des Verbandes und
seiner Untergliederungen"

Das Juniorteam gibt dem Verband nicht nur ein junges Gesicht. Es steht dafür, dass der Verband zukunftsorientiert arbeitet.

Im Juniorteam werden junge Menschen an die Verbandsarbeit herangeführt. Das Juniorteam setzt sich mit aktuellen Problemen und Trends auseinander und qualifiziert von der Basis an. Die Jugend sind die Funktionäre von morgen. Es partizipiert die Jugend in ihren Strukturen und integriert Ideen und Projekte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die Verbandsstrukturen.

Dieses Investment wird besonders bei Seminaren des Juniorteams deutlich. Hier vermitteln Fachleute und erfahrene Juniorteamer/-innen den Jugendlichen die gefragten "Schlüsselqualifikationen" und zeigen Möglichkeiten auf, sich am politischen und gesellschaftlichen Geschehen auf Bundesebene zu beteiligen.

Die erste "Horizonterweiterung" der neuen Juniorteamer/-innen ist damit schon vorprogrammiert und zahlt sich auch im weiteren Leben privat, sportlich und schulisch/beruflich aus.

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend