Sei kein Einzelkämpfer! Mach mit, engagier dich in deinem Verein oder Verband!

Engagement im Bundes-/ Landesverband mit dem Juniorteam!

Viele Landesverbände setzen mittlerweile auf die aktive Einbindung und Meinung von jungen Menschen. 
Es besteht aus jungen Menschen, die gemeinsam für den Landesverband Maßnahmen und Veranstaltungen organisieren und durchführen. 
Ihr habt hierbei die Möglichkeit mitzugestalten und den Landes- und/oder Bundesverband zu unterstützen und weiterzubringen! 
Es werden junge Menschen zusätzlich zu Projektarbeiten in den verschiedenen Bereichen des Engagements geschult und damit einen einfachen Einstieg ins Ehrenamt aufgezeigt und ermöglicht.
Zudem hat jeder einzelne die Möglichkeit sich, seinen Stärken entsprechend, einzubringen.

Engagement in eurem Verein!

Eine Zugehörigkeit in einem Verein besteht nicht nur darin, an den angebotenen Trainingseinheiten teilzunehmen, sondern sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen.
Sei es im Trainingsbetrieb, bei Vereinsausflügen, Vereinsfesten oder der allgemeinen Vereinsverwaltung. 

Ein Verein lebt vom Miteinander der Mitglieder, getreu dem Motto:

„Nicht nur verwalten, sondern aktiv gestalten!“

Jedes Mitglied hat seine eigenen Stärken und Besonderheiten, die es gilt sinnvoll ins Vereinsleben einzubringen.

Wir brauchen euch und eure Unterstützung! Meldet euch deshalb zahlreich für die angebotenen Bundesjugendlehrgänge mit anschließendem Workshop an und erfahrt mehr über die Möglichkeiten euren Verein aktiv zu unterstützen.

Diese Bundesjugendlehrgänge sind für alle zwischen 14 bis 27 Jahren, die Teilnahmegebühr kann beliebig festgelegt werden, der 1,5 stündige Workshop im Anschluss inklusive aller Materialien kann über die [JuJu Academy] gebucht werden!

Publikationen "Sei kein Einzelkämpfer!"

dsj-Vorstand beschließt Positionspapier

Eine junge engagierte Zivilgesellschaft ist kein Selbstläufer - Engagementförderung durch Jugendverbände im Sport verstetigen!

Eine junge engagierte Zivilgesellschaft, die jeder und jedem Zugänge einfach macht, ist kein Selbstläufer. Der dsj-Vorstand hat dazu ein Positionspapier beschlossen und fordert, Engagementförderung durch Jugendverbände im Sport verstetigen. Der Sport als Engagementfeld ist niedrigschwellig, denn er ist ein zentrales Element jugendlicher Freizeitgestaltung. Die Vielfalt der entsprechenden Angebote eröffnet Kindern und Jugendlichen eine gute Chance, Interesse an einer aktiven Lebensweise zu entwickeln, Stärken zu entdecken und Potenziale zu entfalten. Auf diese Weise Teilhabe und Partizipation zu ermöglichen, ist Ziel von Förderprojekten und -programmen der dsj und ihrer Mitgliedsorganisationen.

  • Die dsj fordert, Engagementförderung durch Jugendverbände im Sport zu verstetigen.
  • Die dsj fordert, Junges Engagement im Sport bei der Engagementstrategie zu berücksichtigen.
  • Die dsj fordert, in einem Bundesengagement-Gesetz die Herausforderungen von jungem Engagement besonders zu berücksichtigen
  • Download des [Positionspapier_dsj]

#wirwaehlen – Bundestagswahl 2017: wählen gehen und Sportjugend-Themen kommunizieren!

Gefördert vom:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) über das

Förderprogramm ZI:EL 

„Zukunftsinvestition: Entwicklung jungen Engagements im Sport“

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend