Werner Thole

Niedersachsen

7. DAN für Werner Thole

Werner Thole betreibt seit 1974 Ju-Jutsu und ist seit nunmehr vier Jahrzehnten ein engagierter Ju Jutsuka auf regionaler und überregionaler Ebene. Zum Ju-Jutsu kam er durch die Begegnung mit Dietrich Brandhorst.

In seinem Heimatverein, den VfL Bad Iburg, gründete er 1977 die Ju Jutsu-Abteilung und ist dort seit dem  Abteilungsleiter und Trainer für Ju-Jutsu.

Im Bezirk Weser-Ems nahm er Funktionen als Vorsitzender, stellv. Vorsitzender und Internet-Beauftragter war.

Auf Landesebene war Werner Thole in den 1990er Jahren Vorsitzender der NJV-Sektion Ju-Jutsu, NJJV-Präsident, NJJV-Geschäftsführer und Mitglied im NJJV-Rechtsausschuss. Auch im ehem. „Deutschen Dan Kollegium“ hat er Ämter als Prüfungsbeauftragter und Landesschrift- und Geschäftsführer wahrgenommen.

Für seine engagierte Tätigkeit im VfL Bad Iburg und im Bezirk Weser-Ems wurde Werner Thole im Jahr 2010 mit der „Silbernen Ehrennadel“ des LBS Niedersachsen ausgezeichnet.

Neben seiner sportlichen Ju-Jutsu-Tätigkeit im Verein ist Werner Thole ein Verfechter des Ju-Jutsu für die Landespolizei Niedersachsen. So hat er maßgeblich die Aus- und Fortbildungskonzepte der Polizei Niedersachsen mitgeprägt.

Ihm ist es mit zu verdanken, dass das Ju Jutsu in der Ausbildung der Polizeischüler/-innen, jetzt der Studenten, und in der Fortbildung der Polizeibeamten im Einsatz- und Streifendienst weiterhin verankert ist.

Maßgeblichen Anteil hat Werner Thole an der Entwicklung des „Systemischen Einsatztrainings (SET) der Polizei Niedersachsen“. Als einer der ersten Polizeibeamten Niedersachsens hat er dieses Aus- und Fortbildungsprogramm bei anderen Landespolizeien beobachtet, sich ausbilden lassen und für Niedersachsen umgesetzt. Er ist bis heute „Lehrtrainer“ für die Ausbildung der SET-Trainer bei der Polizei Niedersachsen.

Im Rahmen dieser Aus- und Fortbildung legt Werner großen Wert auf die Vermittlung des Ju-Jutsu als SV für Polizeibeamte. Als Ausbilder für die SV bei der Polizei Niedersachsen hat er zahlreiche Seminare im Bereich der Polizeidirektion Osnabrück veranstaltet und war dort als Referent tätig.

Im Jahr 2009 wurde für die Polizei Niedersachsen ein neues Aus- und Fortbildungskonzept erarbeitet, wo Werner in den Arbeitsgruppen vertreten war.

Werner Thole besitzt die Trainer-C-Lizenz Breitensport und die Trainer-B-Lizenz Polizei. Im Rahmen der Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz für Polizeibeamte ist Werner Thole als Referent tätig. Regelmäßig bildet er sich auf den internationalen Seminaren des DJJV und dem Ju-Jutsu Bayern-Seminar fort.

Vor drei Jahren hat er gemeinsam mit Detlef Fels und Torsten Stielow die Veranstaltung „Ju-Jutsu und Bike“ ins Leben gerufen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen eines NJJV-Landeslehrganges statt und richtet sich an Motorradfahrer mit Ju Jutsu-Begeisterung. Diese Veranstaltung findet großen Zuspruch im angesprochenen Teilnehmerkreis.

Bei Werner Thole handelt es sich um einen vorbildlichen Ju Jutsuka, der sich über lange Jahre durch sein Engagement, seine Motivation und sein Auftreten auf Bezirks- Landes- und Bundesebene sowie innerhalb der Landespolizei Niedersachsen um das Ju Jutsu verdient gemacht hat. Seine Tätigkeit ist vorbildlich und Ansporn für andere Ju Jutsukas.

Medienteam des NJJV

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend