Jens Dykow

Schleswig Holstein

6. Dan für Jens Dykow

Im Rahmen der Landesprüfung in Mölln am 20.06.2015 wurde Jens Dykow vom Vorsitzenden des SHJJV, Lothar Glisovic, der 6.Dan Ju-Jutsu verliehen.
Nach der Begrüßung der Prüflinge nebst Freunden, Verwandten und Trainern, einem Dank an den Möllner SV, der die Ausrichtung der Prüfung übernommen hatte, begrüßte der 1. Vorsitzende besonders die Prüfungskommission, ohne die eine Prüfung nicht durchführbar sei und wieder hochrangig und kompetent
durch den Prüfungsreferenten des SHJJV, Jens Dykow, zusammengesetzt worden sei.

Jens Dykow ist Träger des 5. Dan Ju-Jutsu, lizensierter Trainer-A Breitensport, hat das Ausbilderdiplom des DOSB und ist Kursleiter Frauenselbstverteidigung.
Seit 1983 betreibt Jens neben diversen anderen Kampfsportarten Ju-Jutsu und hat am 15.06.1997 seinen 1. Dan erlangt. Es folgten der 2. Dan im Jahr 1998, der 3. Dan 2000, der 4. Dan 2004 und der 5. Dan 2009. Mit fünf Dan-Graden innerhalb von 12 Jahren absolvierte Jens damit eine respektable Leistung.
Der 1. Vorsitzende erinnerte daran, wie Jens sich auf eine Danprüfung vorbereitete und auch bei ihm einmal nachfragte, ob er einen kleinen Teil der Matte zum Üben für die Prüfung nutzen dürfe. Als Trainer schaue man natürlich aus dem Augenwinkel ab und zu auch einmal hin. Seine Feststellung war: Wieso hat er nicht schon früher seine Prüfung abgelegt. Weil es einfach alles stimmte, was man sich als Prüfer so wünscht. Jede Technik wurde bis ins Kleinste, von A bis Z, zerlegt, geübt, probiert und wieder geübt. So dass er für sich feststellen musste: Da ist ein Filigrantechniker par excellence.

Das blieb natürlich nicht unbemerkt und sehr schnell wurde man auf Bundesebene auf Jens aufmerksam und stellte fest, welche Fachkompetenz und welches Technikwissen bei ihm zur Verfügung steht, so dass es
nicht verwunderlich ist, dass er Sportabzeichenbeauftragter des DJJV und jüngst Bundesprüfungsreferent des DJJV wurde, Mitglied des Lehrteams des DJJV und Leiter der Arbeitsgruppe "Neues Prüfungsprogramm JJ" ist und die federführende Überarbeitung des neuen "Ju-Jutsu 1x1" übernommen hat.

Ganz zu schweigen von seinen Ämtern im Verein und im SHJJV. Jens war von 2005 bis 2008 Spartenleiter im LJC, ist seit 2001 Prüfungsreferent des SHJJV, war 1.Vorsitzender des SHJJV von 2012 bis 2015, außerdem Mitglied und Vorsitzender der Ehrenkommission und langjähriger Pressereferent.

Der 1. Vorsitzende erwähnte auch die Ausarbeitung und Einführung des Sportabzeichens des DJJV durch Jens, so dass man Jens damit als "Vater des DJJV-Sportabzeichens" bezeichnen dürfe. Ein langjähriges Vorstandmitglied des SHJJV habe folgendes gesagt: "In meiner 32jährigen Vorstandstätigkeit
ist mir bisher kein Budosportler begegnet, der so selbstlos für den SHJJV und den DJJV gewirkt hat, wie Jens Dykow".

Der Vorsitzende des SHJJV sagte, und dem sei nichts mehr hinzuzufügen, es sei ihm eine große Ehre, Jens für seine Verdienste um das Ju-Jutsu, um den SHJJV und den DJJV namens und im Auftrage des DJJV den 6. Dan Ju-Jutsu überreichen zu dürfen.

Erfolge

- Noch kein Text vorhanden -

Sonstiges

- Noch kein Text vorhanden -

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend