Ausschreibung

Titel Stützpunkttraining Bodentechniken Nord 2018
Veranstalter Ju-Jutsu Verband Hessen
Ausrichter Budo Club Arolsen 1975 e.V
Art der Veranstaltung Landes-Stützpunkt
Beginn 11.08.2018 14:00 Uhr
Ende 11.08.2018 17:00 Uhr
PLZ 34454
Stadt Bad Arolsen - Helsen
Strasse Professor -Bier -Str. 27
Homepage http://www.hjjv.de/pdf/2018/2018-Stuetzpunkt-Boden-Nord.pdf
Link zur Ausschreibung http://www.hjjv.de/pdf/2018/2018-Stuetzpunkt-Boden-Nord.pdf
Sonstiges

Stützpunkttraining Bodentechniken Nord 2018mit Jens KnippschildZur gezielten, intensiven Schulung mit weitestgehend persönlicher Betreuung im Bereich der Bodentechniken bietet der Hessische Ju-Jutsu Verband ein Stützpunkttraining in Bad Arolsen an. Ziel dieser Trainingsmaßnahme ist es, die Sportler • im Bereich der Bodentechniken mit Prüfungsrelevanz und zusätzlich • aufbauend auf ein Grundlagentraining in der SV am Boden praxisnah zu schulen. Dieses Training beinhaltet folgende Themen: Strategien, Bewegungsformen, Gegen- und Weiterführungstechniken und wertvolle Tipps rund um Atmung, Positionierung und Bewegungsfluss. Es ist gedacht für Wettkämpfer, die in der Disziplin NeWaza starten wollen, für Prüflinge, die ein paar Anregungen für Techniken suchen, und für Interessierte aus dem Bereich SV. Es ist systematisch über 5 Module aufgebaut. Termine 2018: Samstag, 20.01. Samstag, 10.02. Samstag, 17.03. Samstag, 11.08. Samstag, 10.11. Ausrichter: Budo Club Arolsen 1975 e.V.Zeit: jeweils von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr Ort: Dojo des BC Arolsen, Professor-Bier-Str. 27, 34454 Bad Arolsen - HelsenKosten: 10,- € / Termin Anerkennung: 4 LEWahlweise: Verlängerung der Prüferlizenz, oder Verlängerung der FÜL bzw. Trainer C Breitensport –Lizenz JJ, oder Landesprüfungen in der Vorbereitungszeit. Für die Anerkennung von Stützpunkttraining gilt: Sofern ab 1. Kyu Stützpunkttrainingstermine angerechnet werden sollen, müssen mindestens 50 % der geforderten Lehrgänge übliche LTL oder BTL sein. Bei der Prüfung zum 2. Kyu muss zwingend ein LTL oder BTL nachgewiesen werden.

Haftung

Der DJJV weist darauf hin, dass sowohl er als auch der von ihm beauftragte Ausrichter nur für Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haften. Alle Teilnehmer/innen sind verpflichtet, selbst für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen und dem DJJV auf Verlangen nachzuweisen.

Minderjährige benötigen zur Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung die Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

Die Teilnahme erfolgt für alle Personen auf eigene Gefahr. Die Wettkampfbedingungen und der Inhalt der Ausschreibung werden mit der Anmeldung als verbindlich anerkannt. Der/die Teilnehmer/in versichert, keinerlei Rechtsansprüche und Forderungen an den Veranstalter oder Ausrichter sowie dessen Helfer oder Beauftragte zu stellen.

Der DJJV behält sich das Recht vor, die auf Maßnahmen gefertigten Aufnahmen (Foto/Video usw.) nach eigenem Ermessen zu verwenden. Sollte jemand die Veröffentlichung nicht wünschen, so ist dieses dem Veranstaltungsleiter vor Beginn der Veranstaltung bekannt zu geben.

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend