Andreas Schmedes

Niedersächsischer Ju-Jutsu-Verband

6. DAN für Andreas Schmedes

Im Rahmen eines Landeslehrgangs Ju-Jutsu in Bad Iburg wird Andreas Schmedes  vom OSC Damme im Februar 2013 der 6. Dan JJ verliehen und er reiht sich damit in die erlesene Riege der Großmeister ein.

Seit 30 Jahren betreibt er den Selbstverteidigungssport Ju-Jutsu, in dem er seit 1989 als Fachübungsleiter aktiv ist. Seine Laufbahn begann 1983 beim Bundesgrenzschutz. Seit dieser Zeit war er Mitglied im Polizeisportverein Braunschweig, im Braunschweiger Judo-Club und ist seit 1994 im OSC Damme.

Andreas Schmedes war als Teilnehmer und Kampfrichter auf zahlreichen Wettkämpfen aktiv. Seit 1994 fungierte er als Prüfer auf Bezirksebene und ist dort auch als Referent von Lehrgängen tätig. Er engagierte sich im Niedersächsischen-Ju-Jutsu-Verband in verschiedenen Bezirken. So war er im Bezirk Braunschweig Bezirksjugendreferent, im Bezirk Weser-Ems als Lehrreferent und als Bezirksvorsitzender und stellvertretender Bezirksvorsitzender Finanzen tätig. Seit 2008 bis heute führt Andreas das Amt des Behindertensport-Beauftragten im NJJV aus. 10 Jahre war er außerdem Abteilungsleiter im OSC Damme.

Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Ausbilder und Ausbildungsleiter Selbstverteidigung beim Bundesgrenzschutz (heute: Bundespolizei) stellt sich sein Interesse an Selbstverteidigung in verschiedenen Formen dar. So besitzt er Graduierungen im Karate, Wing Tsun und Kobudo. Zentrum seines sportlichen Wirkens und Lehrens war aber von je her das Ju-Jutsu. Im OSC Damme führte er, wie davor schon beim Braunschweiger Judo-Club, mehrere Ju-Jutsukas zu hohen DAN – Graden. Die Verleihung des 6. DAN ist eine würdige Anerkennung – herzlichen Glückwunsch!

 

Erfolge

- Noch kein Text vorhanden -

Sonstiges

- Noch kein Text vorhanden -

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend