Kinderlehrgang bei der SVP am 20.01.2018

Von: Text: Christiane Djaja Foto: Christiane Djaja und Katja Chorrosch | 25.01.2018

Erfolgreiche Verteidigung war das Thema dieses Lehrgangs. Dafür starteten die Kinder erstmal mit dem Schildkrötenspiel. Zu sehen, wie sie diese Aufgabe angingen, war für die Trainer Rolf und Katja sehr interessant. Besonders die älteren sind sehr strategisch vorgegangen, in dem sie die leichteren als erste umdrehten und als Team die anderen aus dem Spielfeld zogen oder trugen. Danach wurden den Kindern dann Ju Jutsu Techniken gezeigt. Zwei verschiedene Möglichkeiten dazu:

  1. äußeres Bein & äußeren Arm wegziehen, zusätzlich mit dem Oberkörper wegschieben
  2. inneres Bein einklappen & den äußeren Arm wegziehen, zusätzlich den Oberkörper wegschieben

danach gleich drauflegen und sichern.

Im zweiten Teil stellte Rolf den Kindern die Frage: Was mache ich wenn ein Angreifer auf mir sitzt? Es kamen viele Vorschläge, unter anderem den Passivblock einzusetzen.                                                                                                                                                                                       Die besten Verteidigungen am Boden sind laut Rolf die Brücke und die Passivblöcke. Erst ohne und dann mit Partner wurde die Brücke fleißig trainiert. Danach war der Passivblock Kopf dran. Dafür lag ein Kind am Boden auf dem Rücken und der Angreifer saß auf ihm drauf und griff mit Ohrfeigen an. Als Steigerung wurde der angreifende Arm gefegt und der Partner festgehalten. Anschließend umgedreht und Reitsitz als Festhalter angewendet.

Vielen Dank an Rolf und Katja für den tollen Lehrgang.

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend