Tag 2 und 3 der JEM

 | 30.10.2017

JEM 2. Tag

BJJ/Ne-Waza Männer U21:

Nik Gerhold -77kg traf nach einem Freilos in der 2. Runde auf Moldavien, den Kampf verlor er leider knapp nach Punkten. In der Trostrunde traf er wiederum auf Moldavien und musste sich leider nach einem guten Kampf relativ früh geschlagen geben.

Bis 85kg trat Tristan Eppler zunächst gegen Italien an und musste sich knapp geschlagen geben. In der Trostrunde gegen einen Bulgaren konnte er nach Punkten gewinnen und schied dann in der nächsten Runde gegen einen Türken leider aus.

Die Klasse von Severin Lindner (-56kg) traten 2 Pools à 3 Leute an. Severin hatte leider gleich das Pech auf die Stärksten der Gruppe zu treffen und musste sich in beiden Kämpfen geschlagen geben.

Fabio-Luca Glume und Sandro Soos traten beide bis -62kg an und verloren beiden jeweils in der 1. Runde gegen Israel. In der Trostrunde trafen sie dann aufeinander und Fabio-Luca musste sich gegen Sandro geschlagen geben. Sandro kam somit weiter, hat aber dann leider beim Kampf um Bronze gegen einen Italiener verloren.

BJJ/Ne-Waza Frauen U18

Am dritten Tag kämpfte dann noch Julia Krause (–57kg). Julia traf in der 1. Runde auf die spätere EM-Siegerin und musste sich dieser geschlagen geben. In Runde 2 zeigte Julia einen super Kampf gegen die später EM-Dritte aus Österreich und obwohl sie den Kampf lange dominieren konnte hat sie leider am Ende nach Punkten verloren.

 

Fighting Männer U18

Bis -50kg traten Robin Buchmüller und Dennis Likei an. Beide verloren jeweils 2 Kämpfe und somit landete Robin auf Platz 5 und Dennis auf Platz 7.

Benjamin Vach (-60kg) verlor den Auftaktkampf, konnte in der Trostrunde 2 Kämpfe gewinnen, verlor dann allerdings den 3. Kampf und landete auf Platz 7.

In der Gewichtsklasse -66kg startete Daniel Zmeev mit einem Freilos, gewann dann seinen 1 Kampf und verlor den darauf folgenden Kampf. Leider verlor er dann auch in der Trostrunde und kam damit auf Platz 9.

Ebenfalls mit einem Freilos startete Lennard Scharf (-73kg) und verlor dann leider gegen Italien. In der Trostrunde konnte Lennard 2 Kämpfe gewinnen und erreichte einen starken 3. Platz.

Lukas Wittich und Timur Eisele traten beide bis -81kg an. Lukas verlor seinen Auftaktkampf und kam in die Trostrunde. Timur gewann seinen 1. Kampf, verlor aber leider Kampf 2. In der Trostrunde trafen die Beiden dann aufeinder, Timur konnte den Kampf für sich entscheiden und kämpfte dann um Bronze. Letztendlich landete Timur auf Platz 3 und Lukas auf Platz 7.

Lukas de Ruiter (+81kg) kämpfte sich bis ins Finale, konnte den Kampf aber leider verletzungsbedingt nicht durchführen und landete auf einen tollen 2. Platz.

Fighting Männer U21

Fabien Fünfstück (-56kg) musste sich in 4 Kämpfen beweisen wovon er 3 für sich entscheiden konnte und landete am Ende auf Platz 2.

Der amtierende Vize-Weltmeister U21 -62kg Maximilian Pick ist nach 4 tollen Kämpfen nun auch Vize-Europameister.

-69kg trat Nikola Angelovski an. Nikola begann mit einem Freilos, gewann dann 2 Kämpfe und stand im Finalkampf Frankreich gegenüber. Leider hat er den Kampf deutlich vorzeitig verloren und erreichte somit Platz 2.

Alec Hofmann (-77kg) ist nun nicht nur Juniorenweltmeister, sondern seit diesem Wochenende auch noch verdient Europameister der U21

In der Gewichtsklasse -85kg verlor Levin Hellstern leider seinen Auftaktkampf, gewann in der Trostrund 2 Kämpfe und verlor im kleinen Finale leider wieder sehr knapp. Damit erreichte Levin Platz 5.

Der amtierende Juniorenweltmeister -94kg Maximilian Strauch, hatte leider nicht so viel Glück und landete auf Platz 7.

Auch unser amtierender Juniorenweltmeister der Gewichtsklasse +94 Joss Feindt ist jetzt, nach sehr guten Kämpfen, Jugendeuropameister.

Duo

Selina Gschoßmann und Antonia Schweiger starteten Duo System U18. Als erstes mussten die Beiden gegen Slowenien antraten. Hier dominierten Selina und Antonio ganz klar. Gegen das Team aus Rumänien war es etwas schwieriger, sie konnten sich aber gut durchsetzen. Spannend war auch der Kampf gegen Österreich, hier mussten sie all ihr Können einsetzen um die starken Gegner zu schlagen. Im Finale trafen Selina und Toni dann auf Holland. Hier konnten die Beiden mit ihren sauberen, harten und dominanten Techniken überzeugen und erkämpften sich mit Vorsprung den Sieg.

Am nächsten Tag starteten die Beiden Duo Show U18. Die Klasse konnten die Beiden ebenfalls sehr stark dominieren. Es waren 4 Gegner am Start und es musste jeder gegen jeden antreten. Toni und Selina wurden von Kampf zu Kampf stärker und trafen im 3. Kampf auf die Lokalmatadoren. Auch hier konnten siech Toni und Selina dank ihre sauberen Techniken durchsetzen und die starken Rumänen schlagen können und bekam damit zum 2. Mal Gold.

Selina und Toni sind die ersten deutschen Duo Athleten die bei einer Meisterschaft 2mal Gold erreicht haben!

 

Sabrina und Sarah Gschoßmann kämpften Duo Show U21. Auch hier musste jeder gegen jeder antreten, insgesamt gab es 5 Duo-Paare. Keines der Paare konnte klar dominieren, am Ende hatte jedes Paar 2mal gewonnen und 2mal verloren. Somit gab es eine Zitterpartie, da nach Unterpunkten entschieden wurde. Am Ende stand fest, Sabrina und Sarah sind die Sieger und erhielten die Gold-Medaille. 

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Athleten für Ihre gezeigte Leistung.

Gesamtergebnis zum Download: LINK

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend