Danvorbereitungslehrgang Hamburg vom 10.09.2017

Von: Thorsten Wießner Pressereferent HJJV e.V. | 12.09.2017

Typische Praxissituation

21 wackere Sportler fanden sich ein, um zu sehen, wie gut sie für eine Danvorbereitung gewappnet sind. 6 anstrengende Stunden standen vor Ihnen. Als Lehrende auf der Matte waren Michael Richter (7. Dan Ju-Jutsu, Ehrenpräsident), Jens Keckstein (6. Dan JJ, Präsident Breitensport ) und Stephan Mensing (5. Dan JJ, Referent Technik) tätig.

Den Einstieg machte Michael mit dem Rechtsteil. Die Themen wurde nicht trocken, sondern sehr anschaulich am Praxisbeispiel demonstriert. Nach einer kurzen Erwärmung mit Schlagkombinationen erarbeitete man dann die Themen Deeskalation, Notwehr und Nothilfe. Natürlich konnte Michael hier stark aus seiner beruflichen Praxis profitieren, weil er eben wusste, wie solche Situationen auch real passieren, wie sich etwas an Aggressivität aufbaut, oder wo sich Gewalt spontan entlädt. Auch ging es in diesem Teil des Lehrgangs um den richtigen Abstand und um Körpersprache, sowohl beim Gegner als auch bei uns. Zum Abschluss wurden auch noch Situationen mit Waffen durchgespielt (Stock, Baseballschläger, Flasche, Kette & Messer). Das Messer ist wohl die am häufigsten eingesetzte Waffe, leider wohl auch die gefährlichste.

Nach einer kurzen Pause übernahmen Stephan und Jens das Ruder. Stephan erwärmte uns kurz, dann wurde die Fallschule absolviert. Über 4 Stunden führten uns Jens und Stephan durch das Danprogramm, wobei immer eine Technik zum 1. Dan und eine Technik für die höheren Grade gefordert wurde. Beide Referenten sahen sich abwechselnd die künftigen Prüflinge an und korrigierten diese ggf..  Natürlich zeigten sie auch die ein oder anderen Technik. Den Referenten kam es aber auch auf die Prinzipien der Techniken an. "Wurde das Gleichgewicht gebrochen?", "ist der Stand korrekt?", "was ist mit der Eigensicherung?" waren die anstehenden Fragen, die es zu klären galt.

Nach sechs schweißtreibenden Stunden war der Lehrgang vorbei, man hat vieles an Wissen mitgenommen und ist sich sicher, dass man noch viel trainieren muss...

Ein großer Dank an die Referenten

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend