1. Bundeskaderlehrgang in Bad Blankenburg

 | 30.01.2017

Neben den anderen Bundestrainern war erstmals als offizieller Bundestrainer mit dabei, Christian Kühn, der unser U21/18 Ne Waza Team bei der kommenden Jugendweltmeisterschaft in Athen betreut. Wie immer war beim ersten Bundeskaderlehrgang im Jahr wieder sehr viel los. Die meiste Zeit wurde natürlich für die Stunden auf der Matte verbraucht. Neben vielen technischen Einheiten und speziellen Schnelligkeitsübungen für unsere JWM Starter, gab es Randoris bis zum abwinken. Neben den 450 qm Matten vor Ort, wurden von unseren Bundestrainern noch weitere 100 Matten mitgebracht. Diese waren bei der größte des Lehrganges auch dringend nötig. Neben den praktischen Stunden auf der Matte kamen diesmal auch die Theoriestunden nicht zu kurz. Speziell für unsere jugendlichen Bundeskadermitglieder gab es eine ausführliche Ernährungsberatung mit Michael Höflich. Herr Schöne informierte über TSM Bandagen. Diese speziell für den Leistungssport hergestellten Bandagen sind bei unseren Athleten sehr beliebt. Nach der Informationsrunde stand Herr Schöne den Athleten noch ausführlich für Einzelberatungen zur Verfügung. Dries Beyer, Antidopingbeauftragter im DJJV informierte über die neuesten Informationen der NADA. Vor und nach den Einheiten fanden zusätzlich noch verschiedene Module der Trainer C Ausbildung mit Steffen Heckele statt. Allgemeine Informationen über die die Jahresplanung, Rechte und Pflichten des Kaders und vieles mehr durften beim ersten Lehrgang des neuen Bundeskaders nicht fehlen.
In Anwesenheit unseres Vp Leistungssport Patrick Wendt wurden während des Lehrgangs noch mehrere Sportler für ihre Erfolge bei internationalen Meisterschaften geehrt. Hier einen herzlichen Glückwunsch von dieser Seite an alle Athleten. Während des Lehrgangs wurde von unserem Teamchef Roland Köhler Charlotte Wittich unsere langjährige Bundeskaderathletin verabschiedet. Selbstverständlich war auch unser Sponsor Ju-Sports vor Ort um die neuen Bundeskaderathleten auszurüsten. Hier ebenfalls ein herzliches Dankeschön an die Firma Ju-Sports die unser Bundeskader immer optimal mit einer qualitativ hochwertigen Ausrüstung versorgt. In einer extra Runde wurden dann noch die Athleten des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes benannt, die uns bei den World Games in Polen vertreten werden. Auf Grund der guten sportlichen Leistungen unseres Bundeskaders, haben wir uns in mehr Klassen qualifiziert als wir für die World Games besetzen dürfen. Startrecht haben die ersten vier Athleten der Weltrangliste. Besetzen dürfen wir insgesamt 7 Klassen. Ein Bericht mit Vorstellung der unseres Top-Teams erscheint in Kürze.
Mit knapp 120 Teilnehmern war diese Maßnahme der größte Bundeskaderlehrgang der bei uns im Verband bisher stattgefunden hat. Ein Dankeschön an dieser Stelle an die Sportschule Bad Blankenburg, die immer versucht, alles für uns möglich zu machen. Bei einem kurzfristig anberaumten Meeting mit dem Leiter der Sportschule, unseren VpL und unserem Teamchef erhielten wir die Information, dass die Sportschule zusätzliche Matten anschaffen will, damit wir in Zukunft bei den Bundeskadermaßnahmen nicht zusätzlich Matten mitbringen müssen.
Alles in allem war dieser Lehrgang wieder ein gelungener Auftakt für die neue Saison.
Medienteam Leistungssport 

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend