Ein Tag im Leben eines Referenten

 | 22.01.2017

Am 21.01.2017 wollte ich einen Ju-Jutsu Lehrgang für Sportler von Weiß- bis Grüngurt geben. Wie es sich gehört, machte ich mir Gedanken über den Ablauf und die Techniken, die wir trainieren wollen.
Hmmmmh, wer wird also kommen? So der eine oder andere Weißgurt?
Der größte Teil der Gruppe wird wohl aus jungen und dynamischen Orange- und Grüngurten bestehen. Also, Prüfungsprogramm heraus und schauen, womit ich sie in Bewegung bekomme. Im Kopf abgespeichert …fertig.

Nun kommt der Tag:

Anwesenheitsliste herausgelegt und da kommen schon die Sportler… Ich traute meinen Augen nicht…

Die Trainingsgruppe, die ich auf der Matte hatte, erstreckte sich altersmäßig von ganz jung bist über 60zig… Womit ich überhaupt nicht gerechnet habe… Der grösste Teil der Sportler waren Weißgurte.

Oh, doch so ein oder zwei Gelbgurte erspähe ich …ein Orangegurt und noch zwei höher Graduierte. Hah, mein ganzer Trainingsplan zusammengefallen.
Hoffentlich klappt das mit dem schon "älteren Semestern".

Was soll ich sagen? Ich hatte so viel Spaß… Wahnsinn, was ich von allen Sportlern für Leistungen erlebt habe. 3 Stunden rollen, fallen, hebeln, werfen- alles ohne Pause !!!

Respekt, ganz großen Respekt allen Sportlern, die bei mir wahren. Vielen Dank dass ihr bei mir wart. Ich werde diesen Lehrgang nicht vergessen.

Stephan Mensing Referent Technik HJJV

Mensing/Wießner 22.01.2017

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend