2. Tag der WM in Thailand

 | 22.11.2015

Bei den Frauen im Bereich Fighting startete Charlotte Wittich in der Klasse -55kg. Leider hat sie den 1. Kampf gegen Dänemark verloren. Im 2. Kampf gegen eine Thailändische Athletin dominierte sie klar und konnte den Kampf vorzeitig gewinnen. Auch den nächsten Kampf gegen Frankreich hat Charlotte leider verloren, da die Französin ihr in Part 2 überlegen war.
Andrea Pflefka -49kg gewann Ihren 1. Kampf vorzeitig. Im 2. Kampf traf sie dann auf die spätere Weltmeisterin aus Polen. Zu Beginn des Kampfes ging Andrea in Führung, am Ende ging der Kampf dann 12:12 aus und Andrea verlor diesen leider, aufgrund der Unterbewertung. Beim Kampf um den 3. Platz gegen die Einheimische Thailänderin, die das gesamte Publikum hinter sich hatte und von ihnen angefeuert wurde, konnte Andrea im Part 1 immer wieder mit Fauststößen dominieren und den Kampf ganz klar für sich gewinnen. Somit ging der 3. Platz verdient an Andrea!
Mandy Sonnemann hat sich bei ihrem 1. Kampf nach Ihrer Verletzung sehr gut behauptet. Den 1. Kampf hat sie ganz klar gewonnen, den nächsten Kampf gegen eine Russin verlor sie in den letzten Sekunden durch Full House, obwohl bis dahin führte. Im Endkampf gegen eine sehr starke Konkurrentin aus Schweden hat Mandy ganz knapp gewonnen und konnte sich damit den 3. Platz sichern.

Heute starteten die Duo-Herren, Manuel Spindel und Michael Kunz. Gleich im ersten Kampf trafen die Beiden auf die starken Niederländer Aman und Pusnik. Trotz toller Leistung mussten unsere Duo-Kämpfer gleich im ersten Kampf eine Niederlage einstecken. In der Trostrunde siegten sie dann souverän gegen die Teams aus Pakistan und Vietnam und marschierten so ins kleine Finale. Dort wartete mit dem Team aus Frankreich ein ebenso starker Gegner. Die beiden legten alles was sie hatten in den Kampf und konnten diesen Ende mit 4 Punkten Unterschied für sich entscheiden. Eine tolle Leistung und damit Bronze für die Duo-Herren.
Ebenso fand heute im Anschluss die Duo-Damen Show statt. Hier startete das Team Ittensohn/Ittensohn. Die Beiden konnten mit ihrer Show in den jeweiligen Kämpfen hervorragende Wertungen erreichen. Im 1. Kampf gewannen sie gegen Vietnam, im zweiten gegen Thailand und im dritten Kampf gegen Vietnam 2. Im Kampf gegen Österreich, welche im Duo-Damen Weltmeister wurden, waren die beiden allerdings knapp in der Technik- und Show-Wertung unterlegen. Was für unser Team die Silber Medaille bedeutete. Am Ende trotzdem die allererste Duo-Show Medaille für das deutsche Duo-Team.
Mit dem Tag 2 und 2 von 2 möglichen Medaillen war das deutsche Duo-Team top zufrieden.

Im Bereich Fighting Männer ging heute in der Gewichtsklasse bis 85kg Christopher Müller an den Start. Im ersten Kampf traf unser Athlet auf den späteren Weltmeister und amtierenden Europameister dieser Gewichtsklasse aus Dänemark. Christopher konnte sich gut schlagen, verlor den Kampf aber trotzdem leider knapp. In der Trostrunde konnte sich Christopher bis in das kleine Finale vorkämpfen, wo er zwar sehr gute Leistung zeigte, aber seinem Gegner leider knapp unterlegen war. Somit gab es einen guten 5. Platz für Christopher.
Tim Weidenbecher kämpfte -94 kg und hatte einen sehr guten Tag. Im ersten Kampf gegen Taiwan konnte er den Konkurrenten deutlich mit Full Ippon besiegen. Im 2. Kampf konnte er sich gegen einen Vietnamesen durchsetzen. Im Halbfinale traf er auf einen Konkurrenten aus Russland. In einem spannenden Kampf konnte Tim sich mit 2 Punkten Vorsprung durchsetzen. Im Finale traf er auf den Holländer Skusl was für ein atemberaubendes Finale sorgte. Kurz vor Ablauf der Wettkampfzeit musste sich Tim leider Full House geschlagen geben, obwohl er mit Punkten führte. Das ergab insgesamt einen 2. Platz für Tim, was eine Wahnsinns Leistung für Tim`s erste WM-Teilnahme ist.

In der Klasse -95 kg war Rado Mollenhauer am Start. Rado musste in seinem ersten Kampf gleich gegen den amtierenden und neuen Weltmeister Fromenage aus Frankreich auf die Matte gehen. Rado konnte sich zu Beginn gut halten, lag sogar mit Punkten im Vorsprung, musste sich dann aber nach einem Wurf des Franzosen Full House geschlagen geben. In der Trostrunde konnte Rado alle drei Kämpfe für sich entscheiden und souverän in den Kampf um die Bronzemedaille einsteigen. Dort stand ihm sein Dauerkonkurrent aus Russland gegenüber. In einem spannenden Kampf musste sich Rado leider kurz vor Ende geschlagen geben. Er unterlag mit 14:12 Punkten. Trotzdem eine super Leistung.
Mit den heutigen Ergebnissen haben es alle Männer-Gewichtsklassen geschafft in den A-Kader des DOSB und des DJJV`s aufgenommen zu werden.

Christian Straubinger kämpfte BJJ in der Gewichtsklasse – 77kg. Im ersten Kampf gegen den Belgier Ciku Alan konnte Christian die Attacken des Gegners erst sehr lange blockieren, kurz vor Schluss konnte der Belgier aber leider in Führung gehen. Im zweiten Kampf traf er auf den Mexikaner Gomez Angel, der sehr aktiv und agressiv kämpfte, allerdings meisterte Christian das souverän und konnte den Kampf gewinnen. Als nächstes kämpfte er gegen Bucalet Dinu aus Rumänien, in diesem Kampf riskierte Christian viel, leider konnte er ihn trotzdem nicht gewinnen.
Felix Wiedemann -62kg traf leider gleich im ersten Kampf auf den Europa- und Weltmeister von 2014 aus Israel Cohen Ron. Felix hielt sich wacker, verlor den Kampf aber leider knapp. Im zweiten Kampf traf er auf den Indonesier Arfiki Kenan und konnte den Kampf recht schnell gewinnen. Der dritte Kampf gegen den Russen Razmadze Georgii verlor Felix dann leider nach Punkten.


Ergebnisliste zum Download

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend