Ju-Jutsu - Bewegungslehre mit Klaus Röhler

 | 05.10.2015

Vereinslehrgang mit Klaus Röhler beim MTV Pfaffenhofen 

Pfaffenhofen - Ju-Jutsu-Referent Klaus Röhler als Trainer zu Gast beim MTV Pfaffenhofen. Zusammen mit Sportkameraden des DJK Furth (bei Landshut) konnten die Ju-Jutsuka des MTV ein besonderes Training zum Thema "Bewegungslehre" genießen. Beide Vereine konnten zusammen eine ordentliche Teilnehmerzahl stellen, so dass klar war, dass es sich nicht um ein einfaches Training handelte.

Der Schwerpunkt lag klar bei den Bewegungsformen, denn sie sind die Voraussetzung für eine gelungene Technik und somit für eine erfolgreiche Selbstverteidigung. Klaus, ein Meister der schlichten, aber effizienten Techniken hatte für alle anwesenden Graduierungen (vom weißen Gürtel bis zum 5. Dan) brauchbare Tipps auf Lager. Verpackt in aufheiternde Sprüche zeigte er, wie aus Spaß an der Bewegung eine gute Selbstverteidigung wird ohne dass man schweißgebadet die Matte verlassen muss. Beginnend mit einfachem Grifflösen und ausweichen von Schlägen bis hin zu verschiedenen Arm- und Handhebeln, immer unter dem Motto: "unser Gegner vermisst unsere menschliche Zuwendung" - wurden über drei Stunden hinweg verschiedene Verteidigungstechniken in sympathischer und humorvoller Art trainiert.

 

Medienteam
Ju-Jutsu Verband Bayern e. V. 

Bilder: R. Kienberger

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend