DOSB Fortbildung

Bundestrainerkonferenz in Leipzig

 | 07.11.2012

Es sind zu sehen:
Jessica Thes Referentin DOSB, Roland Köhler Präsident DJJV, Dr. Jörg Bügner Leiter des Ressorts Wissenschaftsmanagement/ Nichtolympischer Spitzensport im DOSB.

Vom 05.-07.11.2012 fand in Leipzig die DOSB Bundestrainerkonferenz statt. Die Konferenz stand ganz im Zeichen der Auswertung der Olympischen Spiele London 2012. Von den Bundestrainern war unser Präsident und Teamchef Roland Köhler anwesend. Der DOSB hatte sich wieder größte Mühen gemacht, und Spitzenreferenten aus den verschiedensten Fachgebieten nach Leipzig geholt. Getagt wurde im neuen Rathaus der Stadt Leipzig. Themen waren die Auswertung der Olympischen Spiele, die sportmedizinische und psychologische Betreuung vor Ort, Internationale Entwicklungstendenzen aus trainingswissenschaftlicher und ingenieurwissenschaftlicher Sicht. Einblicke wurden gewährt in die No-Compromise-Strategie im britischen Leistungssport, die bei Olympia für einen Medaillenregen gesorgt hat, die Vorbereitungskonzepte incl. Planung von verschiedenen Sportarten und Sportartengruppen bezogenen Arbeitskreise. Hier waren bei den Zweikampfsportarten alle wichtigen Spitzenverbände vertreten und es wurden die 4 Jahrespläne von einigen ausgewählten Zweikampfsportarten vorgetragen. Teils war feststellbar, das wir im DJJV einige Trainingsmaßnahmen wie z. B. viert Wochen Höhentraining usw. aus finanziellen Gründen nicht durchführen können, aber bei allen anderen Dingen auf der Höhe der Zeit sind. Interessant waren die nachfolgenden Diskussionen – auch im kleinen Kreis und am Abend  – über Trainingsmaßnahmen, Belastung der Athleten, Probleme bei der Nominierung usw. Sehr gut waren am letzten Tag noch die Vorträge über Trainings- und Wettkampfqualität aus Athleten und aus Trainersicht und die Rekonstruktion subjektiver Konzepte erfolgreicher Nachwuchstrainer. Der letzte Vortrag des Tages behandelte die Chancen und Risiken der neuen Medien für Verbände, Trainer und Athleten im Spitzensport. Hier gingen die Meinungen der anwesenden Trainer, speziell was Facebook und Twitter betraf, komplett auseinander.

Ein weiterer wichtiger Punkt waren die Gespräche am Rande der Versammlung. Hier konnte sich unser Präsident mit Dr. Jörg Bügner austauschen, zuständig für die Nichtolympischen Verbände im DOSB und Leiter des Ressorts Wissenschaftsmanagement/Nichtolympischer Spitzensport. Auch mit Jessica Thes, Referentin im DOSB und dort mit zuständig für die World Games 2013 in Cali wurden Gespräche geführt. Da die letzten Zielwettkämpfe des DJJV – die Weltmeisterschaften in Wien - erst im Dezember erfolgen steht der DJJV hier unter Zeitdruck. Die Einkleidung durch den DOSB Sponsor war bereits im November geplant, wie passiert bei kurzfristigen Nachnominierungen, Flugbuchungen, wie viele Tage sollten wir sinnvollerweise vorher anreisen, Hotels vor Ort usw. Durch das kurze Zeitfenster bis zu den World Games wird es mit Sicherheit zu einigen Problemen kommen und da dürften diese persönlichen Kontakte äußerst wichtig sein. 

Als Rahmenprogramm fand an den Abenden einmal der sogenannte „adidas Abend“ im Westin Hotel in Leipzig statt und ein Empfang durch die Stadt Leipzig im Gondwanaland. Hier wurden die Bundestrainer vom Bürgermeister der Stadt Leipzig begrüßt. Auch nutzten die Trainer nach dem Essen die Möglichkeit einer Wanderung durchs Gondwanaland. Eine Dschungelwanderung bei Nacht zwischen Krokodilen, Affen, Ameisenbären und weiteren Tieren.

Insgesamt war es wieder eine interessante Veranstaltung von der unser Verband mit Sicherheit profitieren wird. 

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend