JEM-Vorbereitungslehrgang und 3. Bundeskaderlehrgang

 | 14.09.2017

Vom 07. - 10.09.17 fand in Oberdürrbach der JEM-Vorbereitungslehrgang für Bukarest in wenigen Wochen statt.

Beim Lehrgang wurde sehr hart trainiert, allerdings ging es kurz vor dem Wettkampf nicht darum neue Techniken und ähnliches zu erlernen, sondern bereits gelerntes zu verbessern, optimieren und zu festigen. Auch Randoris gab es unendlich viele.

Am Freitagabend wurde eine Ausbrenneinheit unter voller Belastung durchgeführt. Hier ging es nicht speziell um Ju-Jutsu, sondern generell um die maximale Auslastung. Als Ausgleich fand am Abend zuvor eine Bowlingabend statt, der mit großer Begeisterung angenommen wurde.

Von Sa. - So. fand dann zeitgleich der 3. Bundeskaderlehrgang des A- und B-Kaders statt.
Hier lag der Schwerpunkt auf der Vorbereitung der German Open und der anstehenden Weltmeisterschaft. Daher wurde zwar auch einiges Neues gezeigt, hauptsächlich aber ging es um Verbesserung und Routine der bekannten Techniken. Unmengen an Randoris durften aber natürlich trotzdem nicht fehlen.

Ein großes Dankeschön an Uwe Hepper, der den Athleten die ganze Zeit als Physiotherapeut zur Verfügung stand.

Ebenso ein herzliches Danke an Annalena Bauer und Franziska Freudenberger, die sich um die komplette Organisation sowie um das leibliche Wohl der Teilnehmer gekümmert haben.

Nicht zu vergessen natürlich, die teilnehmenden Bundestrainer, Jörn Meier, Andreas Kuhl, Mike Hartmann, Juri Hatzenbühler (Juri fährt mit zur JEM und unterstützt dort die Duo Athleten), Roland Köhler und Steffen Heckele. Vielen Dank!

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend