JWM Athen 2. Tag

 | 19.03.2017

Mit zwei Goldmedaillen, einer Silber- und einer Bronzemedaille lief auch der zweite Wettkampftag sehr erfolgreich für das junge deutsche Team. 

Janine Stein konnte nach einer überzeugenden Vorrunde das Finale in der U21 Fighting Frauen -70kg für sich entscheiden. Nach souveränen Arbeitssiegen in der Vorrunde stand sie im Finale der starken Französin Britany Domain gegenüber. Unbeeindruckt startete Janine in den Kampf  und punktete immer wieder mit ihrer starken Handkante. Auch im Part 2 konnte sie gegen die Judoka aus Frankreich gegen halten und sogar 2x mit Ippon punkten. Nach 3min Kampfzeit hatte sie die höhere Punktzahl und somit den Weltmeistertitel für sich und Deutschland in der Tasche. Eine ausgezeichnete Leistung für ihr 1. Jahr in der U21.

Anja Guercke ging als wohl leichteste in der Klasse +70kg an den Start. Doch dies war für sie kein Hinderniss. Mit Leichtigkeit spielte sie ihre Gegnerinnen in der Vorrunde aus und punktete immer wieder in Part 1. Mit deutlichem Punktevorsprung in beiden Kämpfen ging sie siegreich von der Matte und zog in das Finale ein. Hier stand sie einer deutlich schweren Niederländerin gegenüber. In einem harten Kampf mobilisierte Anja nochmal all ihre Kräfte. Sie sammelte Punkte in Part 1, hielt in Part 2 und 3 super gegen die kräftige Niederländerin gegen und ging zum Ende der Kampfzeit als Siegerin von der Matte. Weltmeisterin bei der ersten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch, eine super Leistung. 

Das dritte Finale für Deutschland bestritt Benjamin Vach in der Klasse U18 -73kg.

Auch für Benjamin war es die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. Dies merkte man ihn in seinen Kämpfen jedoch nicht an, unbeeindruckt startete er gegen die teilweise erfahreneren Gegner und zog ungeschlagen ins Finale ein. Hier merkte man ihm kurz die Nervosität an, wodurch sein Kontrahent einen leichten Punktevorsprung herausarbeiten konnte. Benjamin mobilisierte jedoch nochmal alle seine Kräfte und startete eine fulminante Aufholjagd. Leider schaffte er es nicht den Vorsprung wieder einzuholen und musste sie daher mit der Silbermedaille zufriedengeben. 

Die einzige Bronzemedaille am 2. Wettkampftag holte Luisa Bauer in der Klasse U21 -62kg. Nach einer Halbfinalniederlage gegen die starke Niederländerin Anne van der Brugge stand sie im kleinen Finale einer Italienerin gegenüber. Hier dreht Luisa nochmal voll auf und ließ der Italienerin keine Chance. Mit 14:2 Punkten gewann sie ihren letzten Kampf und sicherte sich die Bronzemedaille. 

Ergebnisse zum Download

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend