Tolles Wetter beim 2. Jugendleiterlehrgang in diesem Jahr

Alte und neue Gesichter konnte man wieder sehen beim zweiten Jugendleiter-Lehrgang des Jahres. Sie kamen nach Wetzlar um unter der Leitung von Thomas Müller und Enno Häberlein in die Jugendarbeit in Theorie und Praxis eingeweiht zu werden. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Von: Enno Häberlein | 12.07.2011

Über das Gesamte Wochenende, einschließlich dem Freitagabend gab es anschauliche Einheiten in vielen Bereichen. So wurde die Pressearbeit und das Medium Internet von Enno Häberlein (Webmaster des DJJV) in Theorie und Praxis erläutert, wichtige Fragen wie z.b. Pflichtangaben auf Homepages und Copyright-Dinge fanden ihre Antwort.

Bei den Sportspielen konnte jeder zeigen, was er kann - für sich selbst oder im Team; man lernt alles zu geben und den Wert dahinter zu erkennen.
Iris Berger zeigte einen kleinen Einblick in Qi Gong, und wie man diese Entspannung auch Kindern angedeihen lassen kann.

Das Wetter war durchweg schön, und so konnte man auch im Freien einiges tun: Laufspiele, Frisbeespielen und auch mal Fallschule unter anderen Bedingungen waren hier angesagt. Thomas Müller (Direktor Jugend) schaffte es auf Anhieb, die Teilnehmer hier zu begeistern.

Natürlich geht es bei einem Jugendleiter-Lehrgang nicht nur um die Praxis, aber Thomas schaffte es, die theoretischen Teile anregend zu gestalten: Prävention von Sucht und Suchtgefahren sowie die Erarbeitung des aktuellen Jugendschutzgesetzes.

Das Rangeln und Raufen sowie Ju-Jutsu-Kombinationen in Kindgerechter Form waren die praktischen Einheiten von Enno, und Thomas konnte koordinativen Übungsformen mit dem Stock den Teilnehmern ordentlich einheizen - und einiges davon wird sicher in dem einen oder anderen Verein verwendung finden.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Jugendleiterlehrgang im Oktober - es wird wieder sehr interessant und wir hoffen, dass sich noch viele weitere neue Gesichter einfinden!

Der Lehrgang wird über die Deutsche Sportjugend vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Ju-jitsu European Union
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend