DOSB Ausbilderzertifikat

Der DJJV bietet ebenfalls als Weiterbildung die Qualifizierung zum DOSB Ausbilderzertifikat an. 

Das DOSB Ausbilderzertifikat besteht aus den zwei Modulen Methodenkompetenz und Sozial-/Selbstkompetenz mit jeweils 15 Lehreinheiten (LE). 

Struktur des Moduls Methodenkompetenz:

In diesem Fortbildungsbaustein geht es darum, einerseits die eigene methodische Herangehensweise zu reflektieren, andererseits Grundprinzipien und aktuelle Methoden und Vermittlungsformen in der Erwachsenenbildung kennen zu lernen, sie zu reflektieren und „einzuordnen“, das eigene Spektrum ggf. zu erweitern, sowie zu einem bewussteren Einsatz von Methoden zu kommen. 

Ziele und Inhalte des Moduls Methodenkompetenz:

Im Einzelnen geht es um:

  • Anfangssituationen und Einstiegsphasen gestalten,
  • Lehr-/Lernprozessen initiieren, anleiten und moderieren,
  • Arbeitsschritte zielgerichtet planen und logisch aufeinander aufbauen,
  • Inhalte je nach Zielgruppe aufbereiten, strukturieren und verständlich darstellen,
  • Lerntypen berücksichtigen, Methoden entsprechend anpassen und variieren,
  • den Einsatz von Medien in Lernprozessen,
  • Arbeitsergebnisse zusammenfassen, visualisieren, interpretieren und präsentieren,
  • Lernprozesse reflektieren, Wissen verwerten und in die Praxis umsetzen,
  • Lernerfolgskontrollen gestalten,
  • Lern- und Gruppenprozesse auswerten und abschließen,
  • Möglichkeiten zur Gestaltung von Feedback.

Struktur des Moduls Sozial-/Selbstkompetenz:  

Neben der Methodenkompetenz stellen die sozial-kommunikativen Kompetenzen wichtige Schlüsselkompetenzen für die Arbeit mit Gruppen in der Bildungsarbeit dar. Auch die Selbstkompetenz, das Selbstverständnis der Referenten und Reflexionsfähigkeit sind eine entscheidende Voraussetzung für eine gelungene Lehre. 

Dazu bieten wir einen Baustein mit mindestens 15 LE zum Thema „Sozial-/Selbstkompetenz“ an.

Ziele und Inhalte des Moduls Sozial-/Selbstkompetenz:  

Das Modul Sozial-/Selbstkompetenz setzt sich aus den beiden Bereichen Sozialkompetenz und Selbstkompetenz zusammen. In diesem Fortbildungsbaustein geht es darum, einerseits die eigene Sozialkompetenz zu stärken, andererseits Möglichkeiten zum Coaching zu bieten und die Selbstkompetenz weiter zu stärken. 

Im Einzelnen geht es um:

  • soziale Bezugssysteme und Rollenverständnis von Lehrkräften,
  • Wertschätzung und eine systemische Grundhaltung,
  • Kommunikation im Lehr-Lernprozess,
  • Kooperation beim Lehren und Lernen,
  • die Handlungskompetenz des Lehrenden,
  • Gruppendynamik in Lehr- und Lernprozessen,
  • Konfliktmanagement und Umgang mit Störungen,
  • Coaching und Reflexionsmöglichkeiten des eigenen Handelns.

Termine und Anmeldemöglichkeiten findet ihr, wenn angeboten unter: TERMINE

Sponsoren

Wir unterstützen