Rainer Riedel

Bayern

Präsident JJV Bayern

Tätigkeiten

Angefangen als stv. Sektionsleiter im Bayer. Judo-Verband und als stv. Fachgruppenleiter JJ im DDK, von 1986 – 1991 Sektionsleiter Ju-Jutsu im Bayerischen Judo-Verband, seit 1991 Präsident des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern.
In allen diesen Jahren habe ich daran gearbeitet, dem Sportfachverband Ju-Jutsu im Bayerischen Landessportverband (BLSV) den Stellenwert einer Sportart, und nicht einer „Randsportart“ zu verschaffen.

Erfolge

Graduierungen:


1976: Prüfung zum 1. Dan


1978: Prüfung zum 2. Dan


1980: Prüfung zum 3. Dan


1983: Prüfung zum 4. Dan


1993: Verleihung 5. Dan


1999: Verleihung 6. Dan

 

2010: Verleihung 7. Dan

 

Ehrungen:


1995 Ehrennadel in Gold des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern


1995 Ehrennadel in Gold des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes


1999 Ehrenmedaille des Bayerischen Kultusministeriums


2001 Ehrennadel in Gold des Berliner Ju-Jutsu-Verbandes



Lizenzen:


F-ÜL JJ seit 1981


Trainer-B seit 1982


KR-Lizenz seit 1985

Sonstiges

Mein Rat für die Zukunft:


Ehrenamt ist „Arbeitsamt“, kein Spielplatz für Profilneurotiker!
Ein Verband wie der Ju-Jutsu Verband Bayern, aber auch jeder andere Verband, und ganz besonders der DJJV kann seine Größe und Stärke nur erhalten durch die Zusammenarbeit von Breitensport, Jugendarbeit und Leistungssport (Sortierung alphabetisch, Reihenfolge ist nicht Rangfolge).

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend