Bundeskader im DJJV

Aufbau

Im Bundeskader des DJJV befinden sich Athleten der Disziplinen Duo, Fighting und Brazilian Jiu-Jitsu/ JJIF Ne-Waza nach folgender Klassifizierung:

  1. A-Kader - Internationale Spitze
  2. B-Kader - Nationale Spitze/ Anschlusskader
  3. C-Kader - Nachwuchskader (nationale Spitze der U21 mit hoher Erfolgsperspektive)
  4. D/C-Kader - Übergangskader von der Landes- zur Bundesförderung (U18, U21, U23)


Berufung

Die Berufung in einen der o.a. Kader gründet sich auf mehrere Entscheidungsfeldern. Prinizipiell gehören hierzu:

  1. Platzierungen
  2. sportmotorische Tests
  3. Alter/ Trainingsalter
  4. Leistungs- und Erfolgsperspektive
  5. Beurteilung durch den zuständigen Bundestrainer
  6. ärztliche Unbedenklichkeit für ein sportliches Hochleistungstraining
  7. Einverständniserklärung der Eltern bei nicht volljährigen Athleten

Vor der Berufung in einen Kader laden die zuständigen Bundestrainer zum Kadersichtungslehrgang ein. Eingeladen werden insbesondere Alt-Kaderathleten und bei Turniereen gesichtete Athleten sowie die aktuellen Deutsche Meister und die internationalen Deutschen Meister.

  • Internationale Jiu-Jitsu Federation
  • Worldgames
  • Deutscher Olympischer Sportbund
  • Interessengemeinschaft Nicht-Olympischer Verbände
  • Deutsche Sportjugend
  • Nationale Anti-Doping-Agentur
  • Bundesministerium des Inneren
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend