Behindertensport

Kein Sportler oder Ju-Jutsuka kann alles, deshalb muss man herausfinden, wo die Stärken liegen und diese trainieren. 

Behinderungen können jeden jederzeit betreffen. Dies sollte kein Grund sein, mit dem Training aufzuhören, oder gar nicht erst damit anzufangen.

Ju-Jutsu bietet für jeden etwas. Zum Beispiel Hebel und Nervendrücke für den etwas schwächeren Menschen, Schläge und Tritte für die konsequente direkte Verteidigung, aber auch Würfe und Bodentechniken, wenn es dann doch mal zu Boden gehen sollte.

In unseren Ausbildungsgängen befähigen wir unsere TrainerInnen, sich gemeinsam mit Dir dieser Herausforderung zu stellen.

Sponsoren

Wir unterstützen